Opengear

Datenblätter / Preise
CM4XXX
SD400X
online kaufen
Quicklinx

Opengear Produkte:

Neu bei Opengear:

 

Opengear CM4000 Konsolenserver

Die CM4000 Konsolenserver-Familie ermöglicht Systemadministratoren ihre Datenzentren und Netzwerke sicher, von überall auf der Welt zu verwalten. Der CM4000 bietet sicheren, zuverlässigen und günstigen Zugriff auf serielle Konsolen sowie grafische Oberflächen auf Windows-, Sun- und Linux-Servern. Die Geräte überwachen und kontrollieren zudem ihre Netzwerkinfrastruktur (Switches, Firewalls, etc.) und können Appliances (PBXs, Gebäudesicherheit, Stromschalter, etc.) verwalten.

Konsolenserver ermöglichen einfachen und sicheren Zugriff, Überwachung und Verwaltung von verteilten Netzwerken mit Servern und Appliances von einem Ort. Sie bieten direkten Konsolenzugang, Bildschirmzugriff für Fehlersuche, Diagnose und ermöglichen die Umkonfiguration der Infrastruktur und Neustarts ohne physischen Zugang zu den einzelnen Geräten.

Ein CM4000 Konsolenserver in einem weiter entfernten Netzwerk kann über das Firmennetzwerk oder über ein "dial-up"-Modem erreicht werden. Alle Verbindungen sind mit verschlüsseltem Zugriff auf entfernte Systeme mit bis zu 128-Bit Verschlüsselung (AES) verschlüsselt. Der CM4000 bietet zudem Filter- und Zugriffloggingmöglichkeiten. Alle Konsolenloggs können auf entfernten Servern abgelegt werden. Zugriff kann zudem über IP-Adressen, Passworte und Benutzernamen gesichert werden.
Secure Desktop Tunneling

 

Mit der sicheren "Desktop-Tunneling", RDP- und VNC-Unterstützung und den umfangreichen Konsolenverwaltungsfunktionen ist der CM4000 die Lösung für die Administration entfernter Server.

Firmen mit Aussenstellen und verteilten Netzwerken müssen die abgelegenen Rechner nicht mehr als Sicherheitsproblem ansehen. Opengear ermöglicht nun sichere, einfache und kostengünstige Lösungen für den Zugriff auf diese Rechner (ohne der Notwendigkeit komplexe VPN-Netzerwerke zu implementieren).

Administratoren müssen ihren Arbeitsort nicht mehr verlassen um Fehler zu diagnostizieren, der CM4000 ermöglicht dies über das Netzwerk auf der Applikationsebene, Betriebsystemebene bis zur Hardwareebene (Neustart, Hardwarereset).
CS4116 In-band and Out-of-band

 

Funktionen


CM4008 CM4116 CM4148

 

Opengear SD4002/4008

Der sichere Geräteserver SD4002/4008 von Opengear ermöglicht sicheren Zugriff und Kontrolle zu jedem Gerät mit einer seriellen RS232/422/485 Schnittstelle oder mit Ethernetanschluss. Der SD4002/4008 ist zur Zeit das einzige kostengünstige Gerät welches einer unlimitierten Anzahl von verteilten Benutzern sicheren Zugriff auf folgende Geräte ermöglicht:

Serielle Geräte verwalten

Der SD4002 verbindet serielle Geräte mit ihrem Netzwerk und stellt sicher, dass die Informationen sicher zu und von dem Gerät übermittelt werden. Der SD4002 verbindet diese Geräte über serielle Schnittstellen und kommuniziert mit diesen auf die gleiche Weise wie Systemadministratoren und IT-Profis auf der ganzen Welt ihre Datenzentren verwalten.
SD4002 serial control

Der SD4002 stellt sicheren und zuverlässigen lokalen/entfernten Zugriff auf serielle Konsolenschnittstellen wie SCADA-Appliances, PCL und Sensoren her. Benutzer können nun diese Geräte lokal, via Netzwerk oder Internet überwachen und verwalten mit der Sicherheit, dass ihre Netzwerke nicht über diese Kanäle komprimitiert werden.

Visuelle Administration von Netzwerkgeräten

Der Opengear SD4002/4008 Server ermöglicht auch sicheren, bandbreitenschonenden Zugriff via VNC, HTTP und Windows-Remote-Desktop. Wartungspersonal kann somit über einen sicheren Kanal auf die mit dem entfernten lokalen Netzwerk verbundenen PCs und Appliances zugreifen.
SD4002 SDT control

 

Getunnelter VNC- oder Remote-Desktop-Zugriff ermöglicht diese Systeme von entfernten Rechnern zu erreichen als wäre man direkt am Zielgerät. Das einzigartige VNC-over-serial und RDP-over-serial ermöglicht entfernte Geräte über RS422/485 anzusprechen. Getunnelte HTTP-Unterstützung ermöglicht Überwachung und Kontrolle Ihrer Netzwerkstruktur (Switches, Firewalls, etc.) und die Verwaltung anderer Appliances (Sicherheit, Powerswitches, etc.) mit Browseroberflächen.

Ein entfernter SD400X kann über das Netzwerk (Internet, lokales Netz oder "Dial-up"-Modem) erreicht werden. Alle Verbindungen sind durch verschlüsselte Verbindungen gesichert (128-bit AES Verschlüsselung). Der SD4000 bietet zudem Möglichkeiten zum Filtern und Loggen von Verkehr. Die Loggdaten können auf entfernten Geräten gespeichert werden. Zugriff kann zudem auf IP-Adressen eingeschränkt und das Gerät durch ein Passwort geschützt werden.

Anders als bei einfachen Ethernet-zu-Seriell Appliances verfügt die SD4000-Reihe über eine fein konfigurierbare Zugriffskontrolle. Die Kommunikation mit angeschlossenen Geräten kann sowohl lokal als auch entfernt geloggt werden. "Triggers", welche E-Mails oder andere Alarme auslösen, können konfiguriert werden (z.B. wenn ein bestimmter String auf einer seriellen Schnittstelle empfangen wird). Die SD4000-Serie funktioniert auch mit einer grossen Anzahl Netzwerk- und Powerhardware zusammen.

Der SD400X wurde für sichere "stand-alone", Netzwerkverwaltung optimiert. Die einfach zu bedienende Weboberfläche ermöglicht dem Benutzer die Konfiguration der Appliance, der Sicherheitsstufen und den Zugriff auf die Anschlüsse. Es ist zudem möglich direkt auf der Kommandozeile auf das Betriebssystem (Linux) und dessen Konfiguration zuzugreifen.

Mit der sicheren, getunnelten HTTP-, RDP- und VNC-Unterstützung und den umfangreichen Seriellanschlussfunktionen ist der SD4002/4008 die Lösung für zentale und entfernte Verwaltung von Geräten.
SD4000 overall access

 

Funktionen

 

Opengear EMD5000 Environmental Monitor Device (EMD)

EMD

Das Opengear-EMD5000 (Environmental Monitoring Device) ermöglicht es einem den Zustand der Serverumgebung mittels Webbrowser aus der Ferne zu prüfen.
Das des EMD5000 ist es auf simple Art möglich, die Umgebungstemperatur sowie die Feuchtigkeit einer entfernt liegenden Serverumgebung zu kontrollieren. Das EMD5000 kann so gesteuert werden, dass es automatisch Alarme sendet, von ansteigenden Alarmen bis hin zum kritischen Level.
Sobald zBspl. die Temperatur in einem Rack beginnt anzusteigen, wird ein erster Alarm gesendet. In einem klimatisierten Raum zum Beispiel, der eine hohe Feuchtigkeit anzeigt, kann es ein Zeichen für ein Leitungsleck sein, eine offene Tür oder ein Dachleck. Mit dem EMD5000 wird rechtzeitig alarmiert und hat somit die Möglichkeit schon präventiv zu agieren.

Der EMD5000 kann auch den Status von zwei externen dry-contacts!!! welche an einem Rauchsensor, Wassersensor, Vibration- oder Offene-Tür-Sensor zeigen.

Der EMD5000 wird an einem seriellen Port an jedem beliebigen Opengear-Konsolen-Server mit einem Adapter und einem CAT5-Kabel angeschlossen. Authorisierte User können die Serverumgebung, sicher, auf der Remote-Site sehen. Jedes EMD5000 hat einen Temperatur- und einen Feuchtigkeits-Sensor und unterstützt zwei universelle Status-Sensoren in einem kleinen Modul.

EMD-Grafik

Die Eigenschaften in Kürze:

 

IP-KVM1001 Advanced KVM over IP

KVM1001

Der Opengear-IP-KVM-Remote-Access beinhaltet eine eingebaute Netzschnittstelle die einen verschlüsselten, browserbasierten Zugriff zu vorhandenen KVM-Switches und Server ermöglicht. Die flexible Lösung unterstützt bei der Server- und der lokalen KVM-Schnittstelle, USB- wie auch PS2-Anschlüsse.

KVM- oder IP-Switches wurden entworfen um Administratoren den Zugriff auf BIOS-Level zu Servern zu ermöglichen, das System zu warten oder diverse Probleme zu beheben – dies alles von überall her. Ein bekanntes Problem mit traditionellem CAT5 KVM über IP-Switches, ist die Kabellimitierung. Der Opengear IP-KVM löst diese Kabellimitierung der gewöhnlichen CAT5 KVM-Swichtes mit einem „Zero-U-Design“ welches sich an jede Installation anpasst.

Die Eigenschaften in Kürze

Wie funktioniert das IP-KVM1001?

Das IP-KVM ist am Keyboard-, Video- und Mouse-Port vom Ziel-Server angeschlossen. Es sichert, digitalisiert und komprimiert das Videosignal bevor es zu einem Remote-Client-PC übertragen wird. Das IP-KVM gibt dem Remote-Client die volle Kontrolle über den Ziel-Server.

KVM-Grafik

Ein Remote-Konsolen-Java-Applet ist vom IP-KVM zum Remote-Client-PC heruntergeladen. Dieses öffnet auf dem Client-PC ein Fenster welches den Inhalt des Ziel-Systems darstellt.

Somit gestattet es die Remote-Konsole es dem Remote-Client die Grafik, das Keyboard und die Maus so zu bedienen als ob er vor Ort wäre.

Der Remote-Client kann periodische Wartungen oder Reparaturen vornehmen:

Auch wenn das Server-Operating-System tot ist, kann das IP-KVM dem Remote-Administrator gültige Informationen über die Art des Hardwarefehlers geben.

Eigenschaften

Seite Ziel-Server
  • 1x 3-in-1 integriertes Kabel und KVM-Verbindungen
    (HDDB15-male plus zwei mini din 6-pin PS/2-Verbindungen)
  • 1x USB2.0 mini-receptacle
  • 1x RJ-45 serieller Port
Seite Lokal-Konsole
  • 1x 3-in-1 VGA-Verbindung (HDDB15 female)
  • 2x USB Typ-A-Verbindung
Seite Remote-Konsole 2x Standard RJ-45-Verbindung (LAN-Ports)
LED Indicators 2x LED: Power (Rot), Ready (Grün)
Push Button 1x Reset-Push-Button
Video-Auflösung
  • Ab 2048 x 1536 @60Hz (lokale Konsole)
  • Ab 1600 x 1200 @60Hz (Remote Konsole)
Protokolle TCP, IP, ARP, ICMP, HTTP/HTTPS, SSL, Telnet, DHCP, PPP, SMTP, NTP, DDNS
Sicherheit
  • AES 256-bit Verschlüsselung für alle übermittelten Daten
  • RSA 1024-bit Verschlüsselung für Authentizierung
  • SSHv2
Authentizierung SSL/Zertifikat, RADIUS, LDAP
Virtuelle Medien
  • Floppy/CD/DVD/USB/HD Drive-Redirection
  • Floppy/CD/DVD/ISO Image-Redirection
DC Power 12VDC, 1A
Betriebstemperatur 0 ~ 50 C (32 ~ 122 F)
Feuchtigkeit 0 ~ 80% RH
Gehäuse Metall
Dimensionen (mm) 103 x 87 x 28,5
Gewicht 1000 g


Technische Eigenschaften

Verbindungen 2 x RJ-45 10/100 UTP Ethernet (HUB)2 x USB Host-Verbindung (Tastatur, Maus)1 x HD-15 – für lokalen KVM – 3-in-1-Kabel 11“ (28 cm)1 x integriertes 3-in-1-Kabel zum Host-Server 22,5“ (57 cm)1 x mini-USB- (virtuelle Medien) und Kabel- Vorrichtung1 x RJ-45 RS232-Verbindung (mit PC DB-9 Adapterkabel)1 x DC Jack für +12V DC input Power1 x Reset-Button1 x Rack-Mounting-Adapter-Platte
Strom 1 x AC (110-240V) Eingang zu +12V DC (1 amp) ext. Stromadapter
Sicherheit AES 256-bit Verschlüsselung für alle übermittelten DatenRS 1024-bit Verschlüsselung für AuthentizierungSSHv2br/>
Protokolle TCP, IP, ARP, ICMP, HTTP/HTTPS, SSL, Telnet, DHCP, PPP, SMTP, NTP, DDNS
Authentizierung SSL/Zertifikat, RADIUS, LDAP
Video-Auflösung Ab 2048 x 1536 @60Hz (lokale Konsole)Ab 1600 x 1200 @60Hz (Remote Konsole)
Virtuelle Medien Floppy/CD/DVD/USB/HD Drive-RedirectionFloppy/CD/DVD/ISO Image-Redirection
LED Indicators 2x LED: Power (Rot), Ready (Grün)
Dimensionen 4“ x 3.5“ x 1 1/8“ (10.3 x 8.7 x 2.8 cm)
Betriebstemperatur Umgebungstemperatur: 5°C bis 50°CNon operating storage Temperatur: -30°C bis +60°C
Feuchtigkeit 5% bis 90%
Regulatory FCC Part 15 A
CE (EN55022 A, EN55024, EN60950)
UL 1950
TUV
C-Tick
RoHS compliant
CPU ARM V4 RISC basiertes System on Chip mit verschlüsselt kontrolliertem Video-Sampling-Controller ASIC
Betriebssystem Embedded Linux